Vereinigte Schützenbruderschaften Heinsberg e.V. | Bezirksschützenfeste
13539
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-13539,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive
 

Bezirksschützenfeste

Bezirksschützenfest 2015

Die Vereinigten Schützenbruderschaften Heinsberg richten in der Zeit vom 25. – 28.09.2015 das Bezirksschützenfest des Bezirksverbandes Heinsberg und die Herbstkirmes aus. Nach den Jahren 1922, 1927, 1951, 1973 und 1993 freuen sich die Heinsberger Schützengesellschaften 2015 wieder einmal nach Heinsberg einladen zu …

BEZIRKSSCHÜTZENFEST 1993

Im Jahr 1993 waren die Vereinigten Schützenbruderschaften Heinsberg, Ausrichter des Bezirksschützenfestes im Bezirksverband Heinsberg. Dieses Fest Begann am 11. Juni 1993 mit einem Heimatabend, zu dem die Bruderschaft und der Schirmherr des Bezirksschützenfestes Franz-Josef Florack ins Festzelt eingeladen hatten. Viele ehemalige Heinsberger hatten den Weg in die Heimatstadt …

DEKANATSSCHÜTZENFEST 1973

Ein weiterer Höhepunkt im Heinsberger Schützenleben war das Dekanatsschützenfest 1973, das unter der Schirmherrschaft eines “alten” Heinsbergers, des Direktors der Wasserschutzpolizei des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Jakob Jülicher, von den Vereinigten Schützenbruderschaften Heinsberg ausgetragen wurde. Das große Fest begann am Samstag, 4. August, mit einem Fest- und Heimatabend im Riesenfestzelt …

DEKANATSSCHÜTZENFEST 1951

Im Sommer 1951 zog es 25.000 Schaulustige nach Heinsberg, wo sich 36 Bruderschaften der Dekanate Heinsber, Wassenberg, Gangelt, Geilenkirchen und Linnich mit insgesamt 2.300 Schützen ein Stelldichein gaben. Damals war der Selfkant unter holländischer Verwaltung gestellt worden, weshalb die Selfkantbruderschaften Havert, Tüddern, Hoengen, Wehr und Süsterseel mit Jubel begrüßt wurden. Aber auch Zeichen von Vökerverständigung …

HEIMAT- & JUBELFEST 1927

Ein Höhepunkt in der Vereinsgeschichte bildete das große Heimatfest, das als Vereinsjubiläum in Verbindung mit der Prunkkrimes 1927 gefeiert wurde. Wieder waren die “alten Heinsberger” eingeladen, zu deren Empfang am Prunksamstag die Stadt ein festliches Kleid mit vielen Fahnen und Blumen an den Fenstern angelegt hatte …

HEIMATFEST 1922

Vier Jahre nach Kriegsende erlebte Heinsberg eines der schönsten Feste, die je in seinen Mauern gefeiert wurden. Es war das große Heimatfest in Verbindung mit den Kirmesfeierlichkeiten 1922. Zur Begrüßung der Gäste zeigte Heinsberg sich im reichen Schmuck der Fahnen und Girlanden. Beim feierlichen Bankett hielt Seminar-Direktor von der Fuhr die Festrede. Sebastian Stoffel, der …